Neuigkeiten

SCBK | Neuigkeiten

JEM Qualifikation in München - Aprilwetter in Bremen

Erstes Maiwochenende bedeutet Regattawochenende. Auch im diesem Jahr regattierten die Junioren des SportClub Berlin-Köpenick e.V. zeitgleich in der Hansestadt Bremen und der bayrischen Landeshauptstadt München. Wie drei Wochen zuvor in Grünau wurden wir auch diesmal nicht von schönem Wetter begrüßt. Im Gegenteil! Ein Aprilwetter nach Definition hinterließ bei den Teilnehmern eine mulmige Stimmung. Wann jedoch hat man die Chance im Mai Schneemänner zu bauen?

Die in der Nixe trainierenden Junioren, die BW-Trainingsgruppe sowie Louis reisten Freitag in Bremen an. Wie die letzten Jahre zuvor, wurden wir auch diesmal von unserer geliebten Übernachtungsherberge, der Turnhalle, empfangen. Nach dem Frühstück in einem ansässigen Ruderverein machten wir uns auf den Weg zur Regattastrecke auf dem Werdersee. Acht Junioren und ein Senior, begleitet von ihrer Trainerin Jana, gingen Samstag und Sonntag in 21 Rennen an den 1500 Meter Start. Die Überraschung des ersten Tages lieferte der leichte Doppelzweier der B Junioren mit Micha und Willie, welcher im ersten Rennen der Saison einen Sieg einfahren konnte. Tim, Louis und Marten konnten jeweils in ihren Einerrennen den zweiten Platz belegen. Gleich fünf Mal erreichten die Junioren den dritten Platz. Niels und Justin sowie Tim und Max im Zweier, Micha und Jan jeweils im Einer und Louis im Achter.

Für die acht Sportler der BW-Trainingsgruppe begann der Samstag mit der Langstrecke. Felix und Karl konnten im Doppelzweier den zweiten Platz belegen und Alex den dritten im Einer. Der ebenfalls zur Langstrecke gemeldete Jungs-Vierer kollidierte beim Warmfahren mit einem gegnerischen Boot, wobei der Köpenicker Bugmann Schläge von den Sculls abbekam und zur Überprüfung ins Krankenhaus musste. Karl und Felix gingen am Nachmittag noch auf kurzer Strecke ins Rennen und sicherten die erste Goldmedaille für den Verein von der Kinderregatta.

Nach 15 Rennen ging es erneut in den Ruderverein zum Abendbrot und anschließend für die „Bettruhe“ zurück in die Turnhalle.

Nach einer frostigen Nacht mit vereisten Booten begann der zweite Wettkampftag. Mit neuem Elan und neuer Motivation bei den Sportlern präsentierte sich auch das Wetter freundlicher als zum Vortag. Die BW’s konnten gleich drei Mal den zweiten Platz belegen, Alex und Felix im Einer sowie Paul und Philipp im Zweier. Ebenfalls drei Mal belegten sie Platz eins, Alex und Finley im Doppelzweier sowie Paul und Karl im Einer. Im gleichen Lauf wie Karl belegte Luca den dritten Platz.

Bei den Junioren und Senioren konnten sich Tim und Micha in ihren Einern den dritten Platz sichern, ebenso wie Niels und Justin im Zweier. Nachdem Louis aufgrund einer 1,5 stündigen Regattaunterbrechung (Gewitterwarnung) den Startbereich vorerst wieder verlassen musste, zeigte der Junior B im Anschluss sein volles Können. Mit einem Start-Ziel-Sieg fuhr er die zweite Goldmedaille des Wettkampfes ein. Highlight war dennoch das Doppelzweierrennen der Senioren B, welches vier Tage zuvor schon fast zu vergessen war. Aufgrund eines fehlenden Kreuzes auf der ärztlichen Bescheinigung von Marten, war dieser vorerst nicht im Seniorenbereich startberechtigt. Rechtzeitig konnte jedoch diese nachgereicht werden und der Erfolgszweier des letzten Jahres ging wieder ins Rennen. Mit einem grandiosen Start und effektiver Arbeit gegen den Wind konnten sie sich zusammen mit einer im Durchschnitt drei Jahre älteren Renngemeinschaft vom Feld absetzten. Mit einem frühen Endspurt fuhr der „Blitz“ noch einmal deutlich an die nordische Renngemeinschaft ran. Ein noch in ihrer Bahn liegendes, gekentertes Boot kostete ihnen möglicherweise die Schrecksekunde, welche beide Boote auf der Ziellinie trennte.

Mit einem stolzen und recht zufriedenstellenden Gefühl ging es zurück in die Hauptstadt. Ebenso für unsere Sportler vom LRV. Gleich sechs Mal konnten sie das Gold aus München in die Hauptstadt holen. Lukas und Kort im Vierer und Paul im Achter gelang dies gleich zwei Mal. Zudem konnte Paul im Vierer gewinnen und sich damit für die JEM 2019 qualifizieren. Auch Johanna gewann im Zweier.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende für den SportClub Berlin-Köpenick ist vorbei. Gute Hoffnungen liegen nun auf dem nächsten Wettkampfwochenende in 14 Tagen, wo zum einen in Rüdersdorf die alljährliche Frühjahrsregatta stattfindet, aber auch die Juniorenregatta in Brandenburg. Viel Erfolg allen Sportlerinnen und Sportlern und ein großes Dankeschön an alle unterstützenden Eltern und Trainer. [Bilder]